Corona-konformer Protest gegen Pestizid-Hersteller in Basel

Basel (dpa)  Dutzende Demonstranten haben in Basel gegen die dort ansässigen Agroindustriekonzerne Bayer und Syngenta protestiert. Die Polizei griff nicht ein, weil der Marsch in Form einer Schnitzeljagd genehmigt war und die Teilnehmer sich an die Corona-Schutzmaßnahmen mit Abstand und Gesichtsmasken hielten. Der Marsch fand bereits zum siebten Mal statt. In früheren Jahren hatten rund 2000 Menschen daran teilgenommen. Der der Abschlusskundgebung warfen Sprecher den Unternehmen vor, mit ihren giftigen Pestiziden Profit über die Gesundheit der Menschen zu stellen.

Email

Basel ist der Sitz der Syngenta Group, die vor allem Saatgut und Pflanzenschutzmittel anbietet. Die China National Chemical Corporation (ChemChina) hatte sie 2015 übernommen. Der deutsche Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer hat sein europäisches Pestizidgeschäft in Basel konsolidiert.

Syngenta bedauerte in einer Stellungnahme, dass die Veranstalter nicht direkten Kontakt gesucht haben. Das Unternehmen suche den Austausch mit Nichtregierungs- und anderen Organisationen, die ein Interesse daran hätten, die Herausforderungen der Landwirtschaft gemeinsam zu meistern. Dazu gehöre, dass genügend Nahrung für eine steigende Weltbevölkerung bereitgestellt und gleichzeitig Klima und Biodiversität geschützt werden.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-244972/2


Kommentar hinzufügen