Ausgangsbeschränkungen im Land gelten doch erst ab 22 Uhr

Ausgangsbeschränkungen im Land gelten doch erst ab 22 Uhr
Eine Folge der neuen Corona-Notbremse des Bundes: Im Südwesten − im Bild Stuttgart − gilt die Ausgangsbeschränkung künftig eine Stunde kürzer. Foto: dpa   Bild: Sebastian Gollnow

Stuttgart  Baden-Württemberg setzt die Corona-Notbremse des Bundes nahezu komplett um. Lediglich für Hochschulen sind Sonderregelungen geplant.


Das Land will die Corona-Notbremse des Bundes komplett umsetzen - und dabei auch bislang weitergehende Regelungen anpassen. Dies bestätigte gestern eine Sprecherin von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Die Ausgangssperre beginnt eine Stunde später So wird Baden-Württemberg die Ausgangssperre in Kreisen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 gemäß der Bundesvorgaben ab 22 Uhr beginnen lassen - eine Stunde später als in der aktuellen Corona-Landesverordnung. Ursprünglich