Uniklinik-Tarifverhandlunge: Arbeitgeberangebote im Fokus

Stuttgart (dpa/lsw)  In der dritten Runde der Tarifverhandlungen für die rund 27 000 nicht-ärztlichen Beschäftigten der Unikliniken stehen die Arbeitgeberangebote im Fokus. Der Arbeitgeberverband der Universitätsklinika (AGU) hatte der Gewerkschaft Verdi im Juni mehrere

Universitätsklinik Ulm
Die Universitätsklinik in Ulm.  

Angebote mit unterschiedlichen Laufzeiten vorgelegt. Diese hatte Verdi intern beraten. Nun steht die Frage, auf welcher Grundlage weiter verhandelt wird, im Mittelpunkt des Treffens am heutigen Donnerstag in Stuttgart.

Die vier Unikliniken in Tübingen, Ulm, Freiburg und Heidelberg haben sich zum AGU zusammengeschlossen. Die Gewerkschaft fordert 6,5 Prozent mehr Gehalt oder mindestens 200 Euro mehr für die Krankenschwestern, Pfleger, Laboranten und technischen Kräfte. Für die Auszubildenden verlangt Verdi 130 Euro mehr monatlich und 30 Urlaubstage im Jahr.