Spitzenkandidatur 2016: Strobl erhöht das Tempo

Schöntal/Stuttgart  Es war bei der Klausurtagung der baden-württembergischen CDU im Kloster Schöntal offiziell kein Thema. Doch die Frage, welcher Unionskandidat bei der Landtagswahl 2016 Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) herausfordern soll, treibt die Partei immer stärker um.

Email
Strobl ist Landesvorsitzender der CDU. Foto: Franziska Kraufmann

Galt bisher die Sprachregelung, dass diese Personalie erst 2015 per Mitgliederbefragung entschieden wird, erhöht Landeschef Thomas Strobl jetzt das Tempo.

In Schöntal erklärte der Heilbronner CDU-Bundestagsabgeordnete, dass er „zeitnah“ dem Präsidium und dem Vorstand der Landespartei einen Vorschlag über das Verfahren unterbreiten werde. Dabei schloss er nicht aus, dass die Mitglieder bereits 2014 befragt werden könnten.

Wie bereits mehrfach berichtet, gelten neben Strobl auch der CDU-Fraktionschef Peter Hauk und Landtagspräsident Guido Wolf als mögliche Bewerber.

Der CDU Landeschef betonte, die Kandidatur werde auf jeden Fall per Mitgliederbefragung entschieden. bri


Kommentar hinzufügen