Reutlinger Oberbürgermeisterwahl geht in zweite Runde

Reutlingen (dpa/lsw)  Die Reutlinger sind heute erneut aufgefordert, ein neues Stadtoberhaupt zu wählen. Bei der Oberbürgermeisterwahl am 3. Februar hatte keiner der fünf Bewerber die notwendigen 50 Prozent der Stimmen bekommen.

Barbara Bosch (parteilos)
Barbara Bosch (Parteilos), Noch-Oberbürgermeisterin der Stadt Reutlingen.

Zur Neuwahl treten noch vier Kandidaten an. Der Reutlinger Bezirksbürgermeister Thomas Keck (SPD) hatte drei Wochen zuvor mit 29,6 Prozent die meisten Stimmen erreicht, gefolgt von Christian Schneider (29,5 Prozent), dem Geschäftsführer der CDU-Fraktion im Landtag. Der Sozialbürgermeister von Leinfelden-Echterdingen, Carl-Gustav Kalbfell (FDP), bekam 19,9 Prozent. Auf Andreas Zimmermann (Die Partei) entfielen 2,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 39,5 Prozent.

Amtsinhaberin Barbara Bosch (60, parteilos), war nicht mehr angetreten. Sie war seit 2003 Oberbürgermeisterin der 116 000 Einwohner-Stadt.


Kommentar hinzufügen