Ratssitz wird unter Brüdern verlost

Stuttgart (dpa/lsw)  Für Timo Hinninger und seinen Bruder Heiko Hinninger ist die Kommunalwahl noch nicht vorbei. In Obrigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) haben beide jeweils 1009 Stimmen erhalten.

Email

Jetzt muss zwischen dem CDU- und dem Freie Wähler-Kandidaten in der nächsten Ratssitzung gelost werden. «Der Wahlausschuss ist noch einmal die ungültigen Stimmzettel durchgegangen, um sicher zu gehen», berichtete der Obrigheimer Hauptamtsleiter Rainer Schäfer am Dienstag. Und es gibt noch eine weitere Besonderheit in Obrigheim: Dort gibt es den jüngsten Gemeinderat im Land. Johannes Schäfer (SPD) wurde am Wahltag 18 Jahre alt.


Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.