Mehr Geld für Projekte rund um Künstliche Intelligenz

Heilbronn (dpa/lsw)  Die grün-schwarze Landesregierung will weitere 20 Millionen Euro im Bereich Künstliche Intelligenz investieren. Dies verlautete am Donnerstag in Stuttgart aus politischen Kreisen.

Das Thema stehe bei der nächsten Kabinettssitzung auf der Tagesordnung. Die Finanzspritze soll für Vorhaben im Bereich des Wirtschafts- und des Wissenschaftsministeriums eingesetzt werden. Zunächst hatten die Zeitungen «Heilbronner Stimme» und «Mannheimer Morgen» darüber berichtet. Jedes Ressort erhält damit zehn Millionen Euro zusätzlich. Die beiden Ministerien äußerten sich auf Anfrage nicht.

Mit 5,5 Millionen Euro ist der höchste Betrag für das Cyber Valley eingeplant, einem KI-Forschungsverbund des Landes mit zwei Standorten in Stuttgart und Tübingen, an dem auch Wissenschaftler und renommierte Unternehmen beteiligt sind. Geplant sind zudem Investitionen in Höhe von 3,7 Millionen Euro in hochtechnologische Forschungsprojekte - unter anderem im Bereich der intelligenten Diagnostik. Mit zwei Millionen Euro sollen kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung und beim KI-Einsatz mehr unterstützt werden. Zudem soll mit knapp 1,8 Millionen Euro ein Innovationswettbewerb für kleine und mittlere Unternehmen durchgeführt werden.


Kommentar hinzufügen