Klimaschutz: Ministerien schließen zwischen den Jahren

Einige Landesministerien stellen zwischen den Jahren aus Klimaschutzgründen den Betrieb ein. Durch die Schließtage soll Energie eingespart werden.

Email
In einigen Südwest-Ministerien wird die Heizung zwischen den Jahren abgedreht, da es Schließtage gibt. Die Häuser wollen so Energie einsparen. Foto: dpa

Mehrere Landesministerien wollen aus Gründen des Klimaschutzes von 21. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020 komplett schließen. Nach Informationen der Heilbronner Stimme haben sich bis jetzt das Umwelt-, das Landwirtschafts- sowie das Verkehrsministerium dafür entschieden, an den Arbeitstagen am 23., 27. und 30. Dezember den Betrieb ruhen zu lassen. So werden die Räume im Umweltministerium in den zwölf Tagen nur minimal beheizt und sämtliche elektrische Geräte wenn möglich abgeschaltet.

Hohe Energieeinsparung

"Die Feiertage liegen in diesem Jahr ausgesprochen arbeitnehmerfreundlich und damit potenziell auch klimafreundlich", erklärt Umweltminister Franz Untersteller (Grüne). Er rechne damit, dass durch die Maßnahme in seinem Ministerium der durchschnittliche Energieverbrauch eines Vier-Personen-Haushalts in rund zwei Jahren eingespart werden könne. Seine Mitarbeiter würden Urlaub nehmen oder Überstunden abbauen.

Rufbereitschaft vorhanden

Während der Schließtage gebe es allerdings eine Rufbereitschaft. Auch Sprecher des Verkehrs- sowie Landwirtschaftsministeriums bestätigten die Schließtage.


Michael Schwarz

Chefkorrespondent Landespolitik

Michael Schwarz ist seit 2005 bei der Heilbronner Stimme. Landesregierung, Landtag, Parteien, Fraktionen, Politiker - Schwarz beobachtet rund um die Uhr die landespolitischen Akteure in Stuttgart und geht der Frage nach, ob diese einen guten Job machen.

Kommentar hinzufügen