Juso-Chefin Bernickel will Mietpreisdeckel im Südwesten

Ravensburg (dpa/lsw)  Baden-Württembergs Juso-Landeschefin Stephanie Bernickel fordert einem Zeitungsbericht zufolge für den Südwesten einen Mietpreisdeckel nach Berliner Vorbild. Zu hohe Mieten seien nicht nur in großen Städten ein Problem.

Email
Stephanie Bernickel
Die Juso-Landesvorsitzende Stephanie Bernickel.

Sondern auch in kleineren Städten wie Ehingen, Ulm oder Biberach würden inzwischen Mieten verlangt, die sich Normalverdiener kaum noch leisten könnten, sagte sie der «Schwäbischen Zeitung» (Freitag). An diesem Samstag will Bernickel demzufolge über einen entsprechenden Antrag auf der Juso-Landesdelegiertenversammlung in Sindelfingen abstimmen lassen.

SPD-Landeschef Andreas Stoch unterstütze den Vorstoß in Teilen, berichtete die Zeitung weiter. «Ich kann mir die Einführung eines Mietpreisdeckels gut vorstellen, und zwar vor allem als ein Instrument, um den Missbrauch von extremen Mietpreissteigerungen gerade in Ballungsgebieten in den Griff zu bekommen», sagte er dem Blatt. Das Grundproblem von zu wenig Wohnungen werde damit aber nicht gelöst.


Kommentar hinzufügen