Hermann: S21-Risikopuffer nahe Null geschmolzen

Stuttgart (dpa/lsw)  Vor dem Treffen der Projektträger von Stuttgart 21 ist der Streit um die tatsächlichen Kosten des Milliardenvorhabens neu entbrannt. Sollten sich die Medienberichte bewahrheiten, wonach die Bahn inzwischen mit weiteren Mehrkosten von 370 Millionen

Email
Winfried Hermann
Hermann warnt vor dem schmelzenden Risikopuffer Stuttgart21. (Archiv)

Euro rechnet, tendiere der finanzielle Spielraum für die eigentliche Bauphase gegen Null, warnte Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) am Freitag in Stuttgart.

Der sogenannte Risikopuffer sei offenbar auf nur noch 68 Millionen Euro geschmolzen. Hermann forderte die Bahn zugleich auf, auf Rechentricks zu verzichten. Alle Träger von Stuttgart 21 bräuchten nun eine umfassende Information zur Kostenentwicklung des Projekts. Hermann kritisierte am Nachmittag kurz vor dem Treffen am Stuttgarter Flughafen die Informationspolitik der Bahn. «Das ist kein Umgang mit einem Partner, der nicht tausend, sondern viele tausende Millionen Euro zahlen soll.»


Kommentar hinzufügen