Heimspielwochenende mit Andrea Berg in Aspach

Aspach  Das 14. Heimspiel von Andrea Berg in Aspach begeistert mit imposanter Bühnenshow samt Heißluftballonen das Publikum. Gaststar Maite Kelly wird am Samstag jubelnd empfangen.

Von Yvonne Weirauch
Email
Die Bühnenshow imponiert mit bunten Farben und Leinwänden in Form von Heißluftballonen. Fotos: Christiana Kunz

Ein wahres Farbenspiel, eine ausgelassene Partystimmung, ein bisschen Strandfeeling und mitreißende Musik – rund 30.000 Zuschauer feierten das Heimspielwochenende mit Andrea Berg in Aspach. Und: Nachdem Gaststar Maite Kelly am Freitag passen musste, zeigte sich die 39-Jährige am Samstag durch die Fieberattacke etwas angeschlagen, aber energiegeladen.

Gaststar Maite Kelly muss für Freitag absagen

Nicht jeder Gaststar kann behaupten, mit einem Frühstück von Sängerin Andrea Berg liebevoll verwöhnt zu werden. Maite Kelly schon. Die Gesangskollegin hatte dies auch nötig. Viele Fans waren am Heimspiel-Freitag bitter enttäuscht: Die 39-Jährige konnte wegen eines Fieberschubs nicht auftreten. Kelly war zwar noch bei der Probe dabei, auch beim Soundcheck, kämpfte ein bisschen mit einer Birkenpollen-Allergie und hatte dann ganz knapp vor ihrem Auftritt wegen des Fiebers das Bühnenverbot eines Arztes erhalten. Andrea Berg zog damit ihr fast dreistündiges Pensum alleine durch.

Am Samstagmorgen ließ Maite Kelly ihre Fans über die sozialen Medien wissen: „Andrea ist ein wahrer Mensch und eine gute Freundin. Sie meinte, Maite, du bist bei mir zu Hause, hier darfst Du auch krank sein.“ Glücklicherweise fühlte sich Maite Kelly am Samstag besser und konnte ihren Auftritt absolvieren.
Schon gegen Mittag präsentiert sich der Platz vor der Heimspiel-Bühne gut gefüllt. „Wir sind jedes Jahr dabei und lassen uns auch das Vorprogramm nicht entgehen“, teilt Familie Heckner aus Kaiserslautern mit. So tanzt sie bei den Hits der Rebel Tell Band, der „Schlagerpiloten“, von Joey Gabalögl, des Duos Sunrise, von Marco Spiegl, von Herzgold, Erich Fuchs und DJ Thommy mit.

Tiefe Einblicke in Andreas Seelenleben

Dann, gegen 20:44 Uhr – auf der LED-Leinwand weist ein Countdown darauf hin, dass nun das 14. Heimspiel beginnen kann, Konfetti-Kanonen knallen, der Vorhang fällt zu Boden und die Protagonistin des Abends steht samt Tänzerinnen und Band auf der Bühne. Die Show, die Andrea Berg mit ihrem Team und DJ Bobo kreiert hat, beginnt. DJ Bobo sitzt wie gewohnt mit einem Mikrofon bewaffnet, hoch konzentriert, vor seinem Laptop auf der Tribüne und wacht darüber, dass alles glatt läuft. Er gibt gezielt seine Instruktionen an die Crew auf der Bühne. Mit den Tönen von „Lass‘ uns keine Zeit verlieren“ und einem weiteren bunten Farbenknall beginnt die Show.

LED-Leinwände in Form von Heißluftballonen lassen auch die Zuschauer in den ganz hinteren Reihen erkennen, was auf der Bühne vor sich geht. Wie immer begrüßt Andrea Berg ihre Fans „in ihrem Wohnzimmer“ und weist daraufhin, dass das Publikum eine Weltpremiere erleben wird: die Aufzeichnung eines Videos, dass für ihren Song „Jung, verliebt und frei“ ausgestrahlt werden soll. Ganz tiefe Einblicke in ihr Seelenleben – der Zuhörer kennt es nicht anders – gibt die Sängerin mit ihrem Titel Kilimandscharo, den die 53-Jährige seit 27 Jahren singt: „Im vergangenen Jahr war ich endlich da – mit meinem Kind“, und sie fügt hinzu: „Es ist ja nicht schlimm alt zu werden – es ist schlimm, das Leben aufzuschieben.“

 

 

Aspach wird zum Chor

Während Andrea Berg singt, sieht der Zuschauer all die faszinierenden Bilder, die teilweise Tochter Lena gemacht hat und fühlt sich auf diese einzigartige Afrika-Reise mitgenommen. „Ich sterbe nicht noch mal“, „Die Gefühle haben Schweigepflicht“ – Lieder, die Andrea Berg schon lange nicht mehr alleine singt: Ihre Fans kennen die Texte in- und auswendig, selbst der neue Titel Mosaik vom gleichnamigen Album muss die Sängerin nur anstimmen und Aspach wird zum Chor.

Maite Kelly ist am Samstag auch dabei und wird gefeiert 

Dann wird der Gaststar angekündigt: „Ich habe immer wunderbare Freunde zu Gast und heute ist ein ganz besonderer Tag, denn heute ist sie da: Maite Kelly!“, ruft Andrea Berg in die Menge und spielt damit indirekt auf das Fehlen ihres Gastes am Freitagabend hin. „Ich war gerade beim Kochen, als ich von Andrea eine Whatsapp bekam, ob ich bei ihrem Heimspiel dabei sein möchte. Meine Antwort: Bist Du irre Andrea?! Mit Dir gehe ich überall hin“, erzählt Maite Kelly. Und die Kollegin und Freundin gibt zurück: „Du bist ein großartiger Mensch, Maite. Und das schöne ist: Du bist genauso verrückt und unberechenbar wie ich.“

Andrea Berg überlässt somit Maite Kelly die Bühne. „Die Liebe siegt sowieso“ und „Heute Nacht für immer“ – Hits mit denen die 39-Jährige aktuell in den Charts ist und die sie beim Heimspiel umjubelnd singt. Sie selbst ist „geflasht von diesem Publikum, von dieser Atmosphäre“. Eine Zugabe gibt es nicht. Etwas angeschlagen wirkt sie durch die Fieberattacke vom Vortag.

Die Fans mahnen an: Manche Textzeilen habe man nicht verstanden, der Ton sei teilweise übersteuert gewesen, die Akustik als solches oft schlecht gewesen, und – „Andrea Berg hatte das ein oder andere Mal einen Texthänger.“ All das verbreitet keine schlechte Stimmung. Im Gegenteil: Es wird gefeiert, gesungen, getanzt und gelacht.

Andrea Berg 14. Heimspiel - Open Air
Andrea Berg strahlt mit ihren Tänzerinnen auf der Bühne, bei ihrem mittlerweile 14. Heimspiel in Aspach, mit der Sonne um die Wette.

Eine farbenfrohe Andrea Berg begeistert auf der Bühne 

Die Hauptdarstellerin zieht sich einmal mehr um: farbenfroh, sommerlich-luftig, hier und da ein bisschen hawaiianisch. Und – man muss es schreiben – sexy. Bei ihrem Konzert in der Heimat stellt die Künstlerin unter Beweis, dass man auch jenseits der 50 immer noch viel Haut zeigen kann. Ihr Beinschlitz reicht bis zur Hüfte, ihr Dekolleté wird durch den Ausschnitt betont, und neidvoll anzuerkennen ist: Die hochhakigen, pinken Schuhe, mit einer Knieschnürung, kann man nur tragen, wenn man die entsprechenden Beine vorweist, wie Berg sie hat.

„Sternenträumer“, „Feuervogel“, „Lust auf pures Leben“ und „Es muss ja nicht für immer sein“ – unter anderem sind es diese Lieder, die vor der Pause wieder zum Mitsingen anregen. Auch wenn die große Sommerparty mit altbekannten Ohrwürmern ausgeschmückt ist – „Hallo Houston“ oder „Geheime Träumer“ vom aktuellen Album fehlen beim Heimspiel nicht. Es sind diese Titel, die sich die Zuhörer meist als ihre Favoriten auf ihre eigene Setliste gesetzt haben – das weiß auch Andrea Berg.

Zwei Powerfrauen im Duett 

Wer denkt, Maite Kelly hätte sich für den Abend verabschiedet, der wird gegen Ende der Show überrascht: Die Powerfrauen lassen es sich nicht nehmen „Er hat ein knallrotes Gummiboot“ oder „Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen“ gemeinsam zu performen. Was dann folgt, ist ein Potpourri, das Andrea Berg mit „Wahnsinn“, „Griechischer Wein“ oder auch „Diese Nacht soll nie enden“ befüllt. Dass das Publikum Zugaben fordert, ist selbstredend, und dass sie die Künstlerin erfüllt, ebenso.

Bevor das traditionelle Feuerwerk den Nachthimmel in ein Farbenmeer taucht, verabschiedet die Sängerin sich mit ihrem Titel „Ja ich will“ und den Worten: „Danke Aspach.“ Das Wochenende ist damit noch nicht vollbracht: Den Abschluss des Heimspiels bildet das sonntägliche Frühschoppen. Die Gruppe „die Draufgänger“ sorgen dabei unter anderem mit ihrem Hit „Cordula Grün“ für Stimmung und die Fans werden beglückt, denn auch nach diesen Konzerttagen ist Andrea Berg für ihr Publikum da und erfüllt die Foto-Wünsche.

 


Kommentar hinzufügen