Freiburger entscheiden über geplanten neuen Stadtteil

Freiburg (dpa/lsw)  Im Streit um den geplanten Bau eines neuen Stadtteils in Freiburg haben heute die Bürger das Wort. In einem Bürgerentscheid geht es um die Frage, ob das von der Stadt und der Mehrheit des Gemeinderates beabsichtigte Bauvorhaben realisiert wird.

Ackerflächen in Freiburg
Zwei Jogger laufen an Ackerflächen in Freiburg vorbei. Dort soll der neue Stadtteil Dietenbach entstehen. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Es handelt sich nach Angaben der Freiburger Stadtverwaltung um eines der größten Wohnneubauprojekte Deutschlands. Geplant ist demnach in den kommenden Jahren ein neuer Stadtteil für 15 000 Menschen mit rund 6500 Wohnungen. Entstehen soll er im knapp 110 Hektar großen Gebiet Dietenbach, das derzeit aus Wiesen und Ackerflächen besteht.

Landwirte und Naturschützer wollen dies verhindern und hoffen auf eine Mehrheit beim Bürgerentscheid. Mindestens 20 Prozent der Wahlberechtigten müssen den Angaben zufolge gegen das Bauvorhaben stimmen, um es zu stoppen. Die Befürworter sehen in dem geplanten neuen Stadtteil ein Mittel gegen Wohnungsnot, die Gegner kritisieren den Flächenverbrauch und den Wegfall landwirtschaftlicher Gebiete.


Kommentar hinzufügen