Erste Zeugenvernehmungen in U-Ausschuss zu Stuttgart 21 wohl im April

Stuttgart (dpa/lsw)  Im Untersuchungsausschuss zu dem harten Einsatz gegen Stuttgart-21-Gegner sollen schon bald erste Zeugen gehört werden. «Im Laufe des Aprils könnte es die ersten Zeugenvernehmungen geben», sagte der Grünen-Obmann im Untersuchungsausschuss, Uli Sckerl, am Samstag in Stuttgart. «Es zeichnet sich ab, dass die durchaus aus dem Bereich der Polizei kommen.»

Email
Ein Wasserwerfer spritzt auf Demonstranten. Foto: Marijan Murat/Archiv

Zuvor war ein Bericht des Innenministeriums bekanntgeworden, nach dem Mappus bei dem harschen Polizeieinsatz gegen Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 die Marschroute vorgegeben hat. Mappus und der damalige Stuttgarter Polizeipräsident Siegfried Stumpf hatten stets erklärt, es habe keine politische Einflussnahme gegeben.

Bei dem Einsatz am 30. September 2010 im Stuttgarter Schlossgarten hatte die Polizei Wasserwerfer eingesetzt. 130 Demonstranten und 34 Polizisten wurden damals nach Angaben des Innenministeriums verletzt.


Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.