Am Sonntag in die Bibliothek?

Stuttgart  Der Heilbronner FDP-Politiker Nico Weinmann fordert das Land auf, die Möglichkeiten zu schaffen, dass Bibliotheken im Südwesten generell auch an Sonn- und Feiertagen öffnen können. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) reagiert eher zurückhaltend.

Email

Nico Weinmann fordert flexiblere Öffnungszeiten für Bibliotheken.

Foto: dpa

Der kulturpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Nico Weinmann, fordert die Landesregierung dazu auf, rechtliche Möglichkeiten zur künftigen Öffnung von Bibliotheken im Südwesten auch an Sonn- und Feiertagen zu schaffen. Betroffen vom Vorstoß Weinmanns wären mehr als 50 Landesbibliotheken - sowie die 788 Bibliotheken, die sich in kommunaler Trägerschaft befinden.

Uni-Bibliotheken haben sonntags bereits offen

Laut Wissenschaftsministerium haben die Universitätsbibliotheken allerdings schon jetzt sonntags geöffnet. Bei allen anderen bestehe aber aufgrund des Sonn- und Feiertagsschutzes sowie des grundsätzlichen Beschäftigungsverbots von Arbeitnehmern "keine Möglichkeit zur Öffnung an Sonntagen", schreibt Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) in einem Antwortschreiben auf eine Landtagsanfrage Weinmanns zu diesem Thema.

NRW hat neue Regelung verabschiedet

Auf Nachfrage erklärt eine Sprecherin Bauers, man wolle sich zur Situation der kommunalen Bibliotheken nicht äußern. Mit Blick die Landesbibliotheken wolle man jedoch das Konzept in Nordrhein-Westfalen (NRW) beobachten. Dort hat das Parlament kürzlich beschlossen, dass die öffentlichen Bibliotheken des Bundeslandes künftig auch an den Sonn- und Feiertagen sechs Stunden am Tag öffnen dürfen. "Das Modell in NRW zeigt, dass man neue Wege finden kann, um Bibliotheken auch an Sonn- und Feiertagen als wichtige Begegnungsorte zu öffnen", sagt die Sprecherin.

Die Erfahrungen mit dem Sonntagsbetrieb der Universitätsbibliotheken im Südwesten sowie dem Modell in Nordrhein-Westfalen wolle man auswerten, "um Perspektiven für unsere Landesbibliotheken zu entwickeln", erklärt sie weiter.

Entscheidung soll bei Kommunen liegen

Weinmann sagt, dass an Sonntagen der Spagat gewährleistet sein müsse "zwischen Arbeitnehmerschutz und der Möglichkeit, die Bibliothek als Ort der Begegnung und Kommunikation zu nutzen". Er will, dass es auch Städten und Gemeinden ermöglicht wird, sonntags zu öffnen. Weinmann: "Die Entscheidung darüber liegt dann noch immer bei den Kommunen."


Michael Schwarz

Chefkorrespondent Landespolitik

Michael Schwarz ist seit 2005 bei der Heilbronner Stimme. Landesregierung, Landtag, Parteien, Fraktionen, Politiker - Schwarz beobachtet rund um die Uhr die landespolitischen Akteure in Stuttgart und geht der Frage nach, ob diese einen guten Job machen.

Kommentar hinzufügen