Werke aus Karin von Maurs Kunstsammlung werden versteigert

Stuttgart (dpa/lsw)  Die Kunsthistorikerin Karin von Maur lässt laut einem Medienbericht 145 Werke aus ihrer privaten Sammlung beim traditionsreichen Auktionshaus Christie's versteigern. Es handle sich dabei beispielsweise um Werke von Hannah Höch, Marianne Werefkin, Andy Warhol, Roman Opalka oder auch Lawrence Weiner, berichten die «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag). Die Versteigerungen sollen in der Zeit vom 11. bis 25. Mai in Amsterdam stattfinden. Die 82 Jahre alte Karin von Maur war unter anderem von 1994 bis 2003 Vizedirektorin der Stuttgarter Staatsgalerie.

Email

«Die Sammlung zeigt eine große Unabhängigkeit» zitiert das Blatt Dirk Boll, den Präsidenten des Auktionshauses Christie's. Die Kunsthistorikerin habe sich demnach stets dafür interessiert, wie sich das zeitgenössische Kunstschaffen vor dem Hintergrund der Moderne weiterentwickelt habe. «Dabei war sie einerseits extrem konsequent, andererseits hat sie Seitenblicke zugelassen, beinahe spielerisch. Ihre Sammlung legt davon unterhaltsam Kenntnis ab», wird Boll weiterhin zitiert.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-298575/2


Kommentar hinzufügen