Land gibt Finanzspritze für Festspielhaus Baden-Baden

Baden-Baden (dpa/lsw)  Das Land Baden-Württemberg greift dem wegen der fehlenden Einnahmen durch Corona in Not geratenen Festspielhaus Baden-Baden finanziell unter die Arme. Dafür werde die Stadt Baden-Baden vier Millionen Euro aus dem Corona-Nothilfefonds bekommen, um damit dann das Festspielhaus zu unterstützen. Mit der Finanzhilfe gebe das Land der Stadt Baden-Baden den erforderlichen Spielraum, sagte Kunststaatssekretärin Petra Olschowski am Dienstag.

Email
Blick auf das Festspielhaus Baden-Baden.

Ein Sprecher des Festspielhauses nannte die Finanzspritze «eine von mehreren Garantien, die die gemeinnützige private Kulturinstitution in der existenzbedrohenden Corona-Krise retten». Damit unterstütze die Landesregierung «eine der herausragendsten Kultureinrichtungen», fügte die Oberbürgermeisterin der Kurstadt, Margret Mergen (CDU), hinzu.


Kommentar hinzufügen