Konzertveranstalter: Wenig Aufmerksamkeit für Berufsmusiker

Stuttgart (dpa/lsw)  Der Konzertveranstalter Michael Russ hat in der Coronakrise eine mangelnde Unterstützung für Kulturschaffende beklagt. Die 2100 Berufstätigen in der Fußball-Bundesliga genössen deutlich mehr Aufmerksamkeit von der Politik als die rund 57 000 Musiker in Deutschland, die gerade ohne Gagen und teils ohne Sozialversicherung stünden, sagte er der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag).

Email
Geigerinnen spielen bei einer Opernaufführung.

Russ, viele Jahre Chef der Südwestdeutschen Konzertdirektion in Stuttgart, prophezeite durch die Hygieneregeln das Aus für bisherige Konzertformate: «Wenn ich höre, dass Orchesterproben möglicherweise künftig nur noch möglich sind, wenn die Musiker alle 1,5 Meter voneinander entfernt sitzen und die Bläser einen zusätzlichen Abstand von acht Metern zum Rest haben, kann ich nur sagen: das ist womöglich das Ende der großen Orchestermusik.»


Kommentar hinzufügen