Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus erhält Jazzpreis

Stuttgart (dpa/lsw)  Der Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus wird mit dem Landesjazzpreis 2021 ausgezeichnet. Der Stuttgarter sei «ein außergewöhnlich vielseitiger Musiker, dessen facettenreiche Arbeit auch Menschen anspricht, die weniger jazzaffin sind», hob die baden-württembergische Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (Grüne) am Mittwoch in Stuttgart hervor. Er begeistere als außergewöhnlich vielseitiger Gitarrist und Komponist. Der 34 Jahre alte gebürtige Stuttgarter erhielt seine Ausbildung unter anderem an Musikhochschulen in Mannheim, Amsterdam und Basel. 

Email

Seit 2012 lebt und arbeitet der Musiker in seiner Heimatstadt. «Christoph Neuhaus überzeugte die Jury sowohl durch sein handwerkliches Können auf der Gitarre als auch durch seine besondere kompositorische Kreativität und stilistische Offenheit», wird der Vorsitzende der Jury, Thomas Siffling, in einer Mitteilung zitiert. So sei Neuhaus genauso selbstverständlich im Jazz wie im Indie Pop, im Folk oder im Funk zu Hause. Sein ansprechendes Gitarrenspiel und seine Phrasierung blieben stets wiedererkennbar und doch jedem Genre respektvoll angepasst. Die Auszeichnung ist mit 15 000 Euro dotiert.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-40677/2


Kommentar hinzufügen