«Jugend musiziert» kommt erneut nach Freiburg

Freiburg (dpa/lsw)  Der Bundeswettbewerb «Jugend musiziert» wird im kommenden Jahr in Freiburg veranstaltet. Vom 28. Mai bis 4. Juni 2020 übernehme die Stadt zum zweiten Mal nach 2006 die Rolle des Gastgebers, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Freiburg besitze eine lebendige Musikszene, sei dicht besetzt mit Orchestern, Ensembles und Chören und feiere nicht zuletzt das 900-jährige Stadtjubiläum. Insgesamt werden 2600 Nachwuchstalente erwartet.

Email

«Die Anwesenheit von Deutschlands besten Nachwuchsmusikern wird hier neue Impulse auslösen und sich positiv auf die Musikszene auswirken», sagte der Erste Bürgermeister Ulrich von Kirchbach. Nach Angaben der Stadt haben bislang 25 Institutionen in Freiburg angeboten, ihre Türen für die Wertungsspiele, Workshops und Abendkonzerte zu öffnen.

Seit 1964 ist «Jugend musiziert» nach Angaben der Organisatoren zum bedeutendsten Förderprojekt für den musikalischen Nachwuchs in Deutschland geworden. 2018 trafen sich die Teilnehmer in Lübeck (Schleswig-Holstein), in diesem Jahr in Halle (Sachsen-Anhalt). Finanziert wird der Wettbewerb vor allem vom Bundesfamilienministerium und den Sparkassen.


Kommentar hinzufügen