Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Noch kein Bayern-Anruf: VfB hofft, dass Kalajdzic bleibt

Sportdirektor Sven Mislintat beschäftigt sich einen Tag nach dem Klassenerhalt des VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga noch nicht mit einem Abgang von Sasa Kalajdzic.

von dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Sasa Kalajdzic
Dayot Upamecano vom FCB (l) und Sasa Kalajdzic von Stuttgart im Kopfballduell um den Ball.  Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

Der Torjäger wird nach dem geäußerten Wechselwunsch von Robert Lewandowski unter anderem mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. «Den Anruf der Bayern gab es nicht. Wenn er dann kommt, entscheide ich, ob ich abnehme oder nicht», sagte Mislintat am Sonntag beim Pay-TV-Sender Sky. «Fakt ist und bleibt: Sasa hat noch ein Jahr Vertrag und wir sprechen auch mit ihm über eine Verlängerung.» Der 49 Jahre alte Kaderplaner gab nach der erlösenden Last-Minute-Rettung

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel