Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Skispringen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum Granerud gerade ein schräger Vogel ist

Den vergangenen Winter so erfolgreichen Skispringer Halvor Egner Granerud aus Norwegen zieht es wegen einer Schrittstellung beim Absprung derzeit extrem nach rechts. Das haben zahlreiche Menschen beim Neujahrsspringen im Rahmen der Vierschanzentournee verfolgt.

Lars Müller-Appenzeller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Warum Granerud gerade ein schräger Vogel ist
Springt schon immer leicht nach rechts: Halvor Egner Granerud aus Norwegen. Bei seinem zweiten Sprung im Neujahrsspringen ist es aber extrem gewesen. Foto: dpa  Foto: Angelika Warmuth

Wer den Skispringern lediglich ein Mal im Jahr beim Arbeiten zusieht, beim Neujahrsspringen, der hat sich am Samstag bei der Startnummer 27 große Sorgen gemacht, womöglich mit dem Aufschrei: "Der springt ja gleich rechts in die Begrenzung!" Wer hingegen vom Sofa aus via TV auf allen Schanzen der Welt zu Hause und auf du und du mit Experten wie Toni Innauer und Martin Schmitt ist, der sagt gelassen: "Das macht der Granerud schon den gesamten Winter." Halvor Egner Granerud, die Startnummer 27

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel