Regensburg (dpa)
Lesezeichen setzen Merken

1. FC Nürnberg erkämpft Remis in Regensburg

Der 1. FC Nürnberg hat den Topstartern des SSV Jahn Regensburg die ersten Punkte abgenommen. Trotz frühen Verletzungspechs erkämpften sich die Franken am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga ein torloses Remis bei den weiter ungeschlagenen Oberpfälzern.

  |    | 
Lesezeit  1 Min
Jahn Regensburg - 1. FC Nürnberg
Der Regensburger Prince Osei Owusu (r) setzt einen Kopfball knapp am Tor der Nürnberger vorbei.  Foto: Daniel Löb/dpa

In einem phasenweise hitzigen Duell im mit 15.210 Zuschauern ausverkauften Stadion blieben die Regensburger erneut ohne Gegentor und auch vorerst an der Tabellenspitze. Der «Club» liegt nach dem dritten Spieltag im Mittelfeld.

Nürnbergs Coach Robert Klauß hatte auf Kapitän Christopher Schindler wegen einer Muskelverletzung verzichten müssen, für ihn gab Neuzugang James Lawrence sein Startelfdebüt. Während des Aufwärmens verletzte sich auch noch Mats Möller Daehli und fiel kurzfristig aus. Das Nürnberger Pech setzte sich sogar fort: Kurz nach dem Anpfiff musste Tim Handwerker mit dick bandagiertem linkem Knie und gestützt von zwei Betreuern vorzeitig ausgewechselt werden.

Die Nürnberger entfachten zu Beginn Dauerdruck und hatten auch die ersten Chancen. Die Regensburger leisteten sich viele Fehlpässe und konnten sich erst nach gut 20 Minuten befreien. Ihre beste Gelegenheit hatte Andreas Albers (26.), der freistehend aus wenigen Metern Torwart Christian Mathenia in die Arme schoss.

Chancen nach dem Wechsel waren Mangelware. Die Defensivreihen waren dicht, Geduld war gefragt. Albers (81.) hätte aus der Drehung heraus in der immer wieder durch taktische Fouls unterbrochenen Partie fast noch für die späte Entscheidung gesorgt.

Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
  Nach oben