Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Frankfurt/Main (dpa) - 
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Eintracht-Präsident verweigert Eintragung ins Goldene Buch

Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer hat aus Verärgerung über das Verhalten von Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Siegesfeier nach dem Europa-League-Gewinn die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt verweigert.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Peter Fischer
Frankfurts Präsident Peter Fischer und Martin Hinteregger (l) feiern mit dem Pokal.  Foto: Arne Dedert/dpa

«Ich habe mich vor Ort auch nicht ins Goldene Buch eingetragen, das war mein kleiner, stiller Protest», sagte Fischer im Interview der «Sport Bild». «Ich fand das für mich nicht passend, weil ich nicht zufrieden war, wie man mit dem Anlass umgeht.» Der 66 Jahre alte Vereinsboss war verärgert, weil der SPD-Politiker beim Empfang am vergangenen Donnerstag im Rathaus dem Eintracht-Kapitän Sebastian Rode den Pokal weggenommen hatte. Außerdem durften zunächst die Co-Trainer nicht mit auf den Balkon

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel