Zahlen zum 14. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Berlin (dpa)  Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Zahlen zum 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

Email
Lucas Alario
Ist vor allem vor eigenem Publikum treffsicher: Leverkusens Lucas Alario.

1 - Ivan Perisic traf zum ersten Mal für den FC Bayern München in einem Auswärtsspiel.

2 - Düsseldorf gab beim 0:5 in Dortmund nur zwei Torschüsse ab. Weniger waren es seit der Datenerfassung 1992 noch in keinem Bundesliga-Spiel der Rheinländer.

3 - Levin Öztunali erzielte drei Tore in den letzten sechs Bundesliga-Spielen für den 1. FSV Mainz 05. Zuvor hatte er in zwei Spielzeiten nicht getroffen.

4 - Bundesligatore hat Leverkusens Lucas Alario in dieser Sasion erzielt - alle in Heimspielen.

5 - Abwehrspieler Martin Hinteregger erzielte bereits sein fünftes Saisontor. Damit ist er erfolgreicher als die vor der Saison geholten Stürmer Bas Dost und André Silva.

8 - Der Siegtreffer von Jonathan Schmid beim 1:0 des SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg war der achte direkt verwandelte Freistoß seiner Karriere - aus eine solche Zahl kommt kein anderer aktiver Bundesliga-Profi.

10 - Spiele lang hat es gedauert, bis es in den Begegnungen zwischen Leverkusen und Schalke wieder einen Heimsieg gegeben hat.

21 - Bereits zum 21. Mal verlor der FC Bayern ein Spiel bei Borussia Mönchengladbach. Bei keinem anderen Club verlor der Rekordmeister öfter.

25 - RB Leipzig schoss im Spiel gegen die TSG Hoffenheim 25 Mal aufs gegnerische Tor. Die Sachsen stellten damit ihren Saisonrekord ein.

34 - Mit dieser Anzahl an Bundesliga-Toren ist BVB-Profi Thorgan Hazard nun alleiniger belgischer Rekord-Torschütze in der Bundesliga, er löste Emile Mpenza (33) ab.

300 - Christian Streich gelang in seinem 300. Spiel als Cheftrainer des SC Freiburg der erste Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg.


Kommentar hinzufügen