Rekordmeister Düsseldorf mit Boll vor Playoff-Aus

Düsseldorf (dpa)  Der deutsche Rekordmeister Borussia Düsseldorf und Timo Boll müssen um das Playoff-Endspiel in der Tischtennis-Bundesliga bangen. 

Timo Boll
Hat mit Düsseldorf in den Bundesliga-Playoffs schlechte Karten: Timo Boll.

Drei Tage nach dem verpassten Finaleinzug in der Champions League verlor der Rekordmeister Borussia Düsseldorf im Hinspiel gegen den 1. FC Saarbrücken TT zuhause mit 2:3. Im zweiten Halbfinale hatte sich bereits am Samstag Pokalsieger TTF Ochsenhausen mit 3:1 gegen Playoff-Debütant TTC Bergneustadt durchgesetzt.

Düsseldorf ging durch Boll und den Schweden Kristian Karlsson zwar zweimal in Führung. Doch Boll blieb im Spitzeneinzel gegen seinen zuvor ebenfalls siegreichen Nationalmannschaftskollegen Patrick Franziska ohne Satzgewinn. Seine Teamkollegen Karlsson und Kamal Achanta aus Indien verloren das Schlussdoppel gegen Polansky und den Slowenen Darko Jorgic mit 1:3. Damit kann der Triple-Sieger der vergangenen Saison seine letzte Titelchance in dieser Spielzeit nur noch wahren, wenn er am 5. April durch einen Sieg in Saarbrücken ein Entscheidungsspiel erzwingt.

Zwei Tage später empfängt der TTC Bergneustadt in heimischer Halle Ochsenhausen. Matchwinner bei Ochsenhausens 3:1-Erfolg im ersten Spiel war der Weltranglistensechste Hugo Calderano (Brasilien) mit zwei Siegen. Den dritten Punkt steuerte der Österreicher Stefan Fegerl bei.


Kommentar hinzufügen