Deutsches Rugby-Team verpasst erstmalige WM-Teilnahme

Marseille (dpa)  Deutschlands Nationalteam im 15er-Rugby hat die erstmalige Teilnahme an einer Weltmeisterschaft verpasst.

Rugby
Deutschlands Jarrid Els wird gleich von drei Kanadiern gestoppt.

Das Team um Kapitän Michael Poppmeier unterlag beim Viererturnier in Marseille trotz einer starken kämpferischen Leistung vor allem in der Defensive gegen Kanada mit 10:29 (7:10) und hat damit keine Chance mehr, bei der WM 2019 in Japan dabei zu sein.

Im ersten Vergleich des Turniers hatte die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) die Vertretung von Hongkong mit 26:9 (6:6) bezwungen. Letzter Gegner ist am 23. November Kenia. Den Turniersieger und damit den letzten WM-Teilnehmer ermitteln Kanada und Hongkong.


Kommentar hinzufügen