Buchmann: «Mir wurde nie Doping angeboten»

Nimes (dpa)  Die deutsche Tour-Hoffnung Emanuel Buchmann ist nach eigenen Angaben nie mit illegalen Substanzen konfrontiert worden.

Spitzenfahrer
Hält bei der Tour de France vorne mit: Emanuel Buchmann. Foto: Christophe Ena/AP

«Doping wurde mir nie angeboten. Ich denke, wenn ich so weit vorn mitfahre, dann zeigt das, dass es so schlecht um die Sauberkeit des Radsports nicht stehen kann», erklärte der 26 Jahre alte Buchmann der «Bild-Zeitung». Der Deutsche liegt derzeit bei der Tour de France auf Gesamtplatz sechs und befindet sich nur 2:14 Minuten hinter dem französischen Gelb-Träger Julian Alaphilippe.

Dass das Peloton komplett sauber ist, glaubt Buchmann trotzdem nicht. «Hundert Prozent sauberen Sport gibt es nicht, auch im Radsport nicht. Für meinen Teil kann ich sagen, ich bin hundert Prozent sauber», erklärte der Ravensburger, der die Top 10 als sein Ziel beim größten Radrennen der Welt ausgegeben hat. An den möglichen großen Coup in Paris denkt der Bora-hansgrohe-Profi hingegen weiterhin nicht. «Ich habe auch als Kind nie von Gelb geträumt. Ich bin der rationale Typ, lebe in der Realität», betonte Buchmann.


Kommentar hinzufügen