Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Handball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Sebastian Heymann ist bei der EM zum Nichtstun verdammt

Der positiv auf das Coronavrius getestete Horkheimer Handball-Nationalspieler Sebastian Heymann berichtet von der Quarantäne-Tristesse im Hotel im slowakischen Bratislava und seiner Hoffnung auf eine Rückkehr auf das Feld bei der Europameisterschaft.

Stephan Sonntag
  |    | 
Lesezeit 3 Min
DHB-Team
Nächster Gegner der deutschen Handballer ist am Freitagabend Norwegen. Sebastian Heymann darf nicht eingreifen. Foto: dpa  Foto: Marijan Murat/dpa

Bis Dienstag war Sebastian Heymann Profisportler, Nationalspieler, EM-Teilnehmer. Seit Mittwoch führt der 23-Jährige das Leben eines TV-Sport begeisterten Rentners. "Ich bin froh, dass gerade die Australian Open laufen. So kann ich vormittags Tennis schauen. Am Nachmittag geht ja schon Handball wieder los. Somit ist der Tag auch mit Sport vollgepackt", sagt der Horkheimer am Freitag im Stimme-Gespräch und muss kurz lachen. Situation mit Galgenhumor ertragen Seine aktuelle Quarantäne-Situation

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel