Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Fussball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie der VfB mit dem 1:1 gegen Köln umgeht

Elfmeterverursacher Karazor spricht seinen Kollegen nach dem 1:1 gegen Köln ein Lob aus. Verletzungspechvogel Marc Oliver Kempf ist gegen Schalke am nächsten Freitag wieder dabei.

Lars Müller-Appenzeller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Wie der VfB mit dem Ja, aber-Ergebnis des 1:1 gegen Köln umgeht
Man sei nicht der FC Bayern, sagt Stuttgarts Daniel Didavi. Foto: dpa  Foto: Tom Weller

Ein Unentschieden hinterlässt immer reichlich Interpretationsspielraum. Vor allem dieses 1:1 des VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln vom Freitagabend. "Klar wünscht man sich, dass die Mannschaft so eine Leistung wie am Anfang über 90 Minuten durchzieht", sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo. "Der Punkt ist okay. Höhen und Tiefen gehören dazu." Zu einem Spiel. Zu einer ganzen Saison. Auch Sportdirektor Sven Mislintat war hin und her gerissen. Das Wort "zufrieden" sei vielleicht das falsche und

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel