Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
E-Sport
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

E-Sport für Einsteiger: Was man über die Szene wissen muss

Der virtuelle Wettstreit an PC oder Konsole hat das Potenzial, die herkömmliche Sportwelt und sogar die Olympischen Spiele zu verändern. Wichtige Fragen und Antworten zu einer boomenden Branche:

Von Tobias Wieland und Stephan Sonntag
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Eines der großen Events in Deutschland: Bei der "ESL One Hamburg" spielen Ende Oktober die Teilnehmer in der Barclaycard Arena das Computerspiel «Dota 2». Foto: dpa  Foto: Daniel Bockwoldt (dpa)

In Fernost sind sie Stars, die jeder auf der Straße erkennt: E-Sportler. Die Branche wächst auch in Deutschland von Jahr zu Jahr, inzwischen füllen E-Sport-Wettbewerbe die großen Arenen in Hamburg, Köln oder Berlin. Höchste Zeit also für einen Überblick:   E-Sport? Was ist das eigentlich? Die Abkürzung steht für elektronischen Sport. Laut des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) spielen rund 35 Millionen Deutsche gelegentlich oder regelmäßig Videospiele. Eine

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel