TSB-Spielmacher Gehrke fällt bis Jahresende aus

Handball  Tobias Gehrke hat sich einen Innenband-Anriss im Knie zugezogen und steht dem TSB Horkheim beim TV Hochdorf nicht zur Verfügung. Favorit sind die Horkheimer trotzdem, doch der TSB-Trainer warnt.

Email
tsb horkheim
In den drei Spielen, die in diesem Jahr noch anstehen, müssen die Horkheimer auf Tobias Gehrke verzichten. Gehrke hat sich am vergangenen Samstag beim Heimsieg gegen die HG Saarlouis am rechten Knie verletzt. Foto: Mario Berger/Archiv

In der vergangenen Saison hat Michael Schweikardt noch beim TVB Stuttgart in der Bundesliga gespielt. Erst seit dem Sommer ist er Trainer in der 3. Liga Süd. Offen gibt der Coach des TSB Horkheim zu: "Den TV Hochdorf habe ich bis zur Spielvorbereitung nicht wirklich gut gekannt." Schweikardt hat sich intensiv dem Videostudium hingegeben und war "überrascht, dass diese Mannschaft doch so viel Qualität hat".

Also ist die grundsätzliche Ansage ans Horkheimer Team schon mal klar: Bloß nicht vom Tabellenplatz des TVH einlullen lassen. Auf dem drittletzten Rang sind die Pfälzer zu finden, nur hauchzart vor dem Vorletzten TV Willstätt liegend.

Horkheim muss mit allem rechnen

8:20 Punkte sind nun wirklich keine ruhmreiche Bilanz. Doch Michael Schweikardt hat bei der Gegner-Analyse viel gesehen, was er gar nicht schlecht fand: "gute Werfer", "gute Außenspieler" und "Torhüter, die überdurchschnittlich sind". Sein Fazit: "Da muss man mit allem rechnen." Auch wenn der TSB als Tabellenfünfter mit 19:9 Punkten auf dem Drittliga-Konto fraglos als Favorit ins Duell am Samstagabend (19 Uhr) gehen wird.

Zuletzt haben die Hochdorfer zwei Niederlagen gegen absolute Spitzenteams kassiert, erst gegen den aktuellen Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck (28:34), dann beim Zweiten VfL Pfullingen (29:34 nach 17:15-Halbzeitführung). Zuvor gelang den Pfälzern ein 28:22-Überraschungscoup beim SV Kornwestheim. "Die haben deren Schwächen gnadenlos ausgenutzt", sagt TSB-Trainer Schweikardt, der sich noch heute darüber ärgert, dass seine Mannschaft eine Woche danach zu Hause gegen den SVK mit 27:33 untergegangen ist.

Die Hauptlast als offensiver Mittelmann hat nun Felix Zeiler

Verzichten muss er in den drei Spielen, die in diesem Jahr noch anstehen, auf Tobias Gehrke. Der Horkheimer Spielgestalter hat sich am vergangenen Samstag beim Heimsieg gegen die HG Saarlouis am rechten Knie verletzt. "Er hat sich das Innenband eingerissen", berichtet Michael Schweikardt. "Wir müssen also in unserem Spiel ein paar Dinge umstellen." Die Hauptlast als offensiver Mittelmann hat nun Felix Zeiler zu tragen. "Aber wir werden das schon auch ein bisschen verteilen", sagt der Trainer.

Mit der Partie in Hochdorf geht für den TSB die Hinrunde in der 3. Liga Süd zu Ende. Bis Weihnachten folgen allerdings noch die ersten beiden Rückrundenspiele gegen Dansenberg und in Plochingen. Mit der Situation auf Platz fünf der Tabelle ist Schweikardt "mehr als zufrieden", doch sein Ehrgeiz signalisiert angesichts der 19:9 Punkte auch: "Wir hätten zwei, drei Punkte weniger abgeben können."


Andreas Öhlschläger

Andreas Öhlschläger

Sportredakteur

Andreas Öhlschläger ist seit 2000 Sportredakteur bei der Heilbronner Stimme. 

Kommentar hinzufügen