Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Handball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Neckarsulmer Bundesliga-Team wird um Antwort gebeten

Nach drei Niederlagen und dem Patzer beim Schlusslicht muss die Sport-Union Neckarsulm gegen ein bissiges Bad Wildungen abliefern. Erstmals fallen in der Ballei die Corona-Bechränkungen weg.

Dominik Knobloch
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Neckarsulmer Bundesliga-Team wird um Antwort gebeten
Neckarsulms Trainerin Tanja Logvin sah zuletzt einen ganz schwachen Auftritt ihrer Sport-Union und fordert nun eine deutliche Reaktion gegen die Vipers aus Bad Wildungen. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Eigentlich ist genug geredet. Zumindest für die Neckarsulmer Trainerin. Sie erwartet, dass ihre Sport-Union nach drei Niederlagen in Folge und dem jüngsten Patzer beim Bundesliga-Schlusslicht endlich wieder Taten sprechen lässt. "Ich will einen Sieg sehen und möchte meine Mannschaft, die ich eineinhalb Jahre trainiert habe, zurück haben. Ich habe sie gegen Rosengarten nicht wiedererkannt", sagt Tanja Logvin vor dem Heimspiel an diesem Samstag (18 Uhr) gegen die bissigen Vipers der HSG Bad

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel