Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Handball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mit zwei Gesichtern zu einem Punkt: Neckarsulm spielt 35:35 gegen Blomberg

Nach lethargischer erster Hälfte kämpft sich Bundesligist Neckarsulm noch zu einem 35:35 gegen Blomberg. Trainerin Tanja Logvin ist zufrieden mit dem einen Zähler.

Dominik Knobloch
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mit zwei Gesichtern zu einem Punkt: Neckarsulm spielt 35:35 gegen Blomberg
Kaum ein Durchkommen für Jill Kooij und ihre Neckarsulmerinnen: Erst in der zweiten Spielhälfte kamen die Gastgeberinnen in Fahrt und sicherten sich so noch einen Zähler gegen die HSG Blomberg-Lippe. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Als die Schlusssirene durch die Ballei schrillte, wollte Neckarsulms Trainerin Tanja Logvin ein zufriedenes Gesicht bei ihrer Bundesliga-Mannschaft sehen. Sie stürmte auf jede einzelne Spielerin zu, rüttelte sie und lobte die bemerkenswerte Moral in der zweiten Hälfte. Ein Punkt, das 35:35 gegen die HSG Blomberg-Lippe, war nach einem lethargischen ersten Durchgang und einem 18:23 am Mittwochabend zwischenzeitlich schließlich ganz weit weg gewesen. Ohne Lösungen in der Abwehr Trotzdem zeigten

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel