Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Fußball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Unterländer Fußballer votieren für, die Hohenloher gegen die Sturkturreform

So reagieren die Verantwortlichen auf die Reformpläne des Württembergischen Fußballverbandes. Manch Verantwortlicher denkt bereits an Rücktritt.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Unterländer Fußballer votieren für, die Hohenloher gegen die Sturkturreform
Es könnte für Ralf Bantel der letzte Auftritt mit dem WFV im Rücken gewesen sein. Der Hohenloher Bezirksvorsitzende erwägt seinen Rücktritt. Foto: Marc Schmerbeck  Foto: Schmerbeck, Marc

Im Unterland waren die Vereine den Reformplänen des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), worüber am MIttwochabend in Stuttgart abgestimmt worden ist, stets aufgeschlossener als in Hohenlohe. Schließlich gibt es hier einen Zugewinn an Mannschaften. In den Plänen und Grafiken wurde es so dargestellt, dass Teile von Hohenlohe dem Unterland zugeschlagen werden. Man könnte es aber auch andersrum drehen: Das Unterland gehört bezirkstechnisch in Zukunft zum Hohenlohekreis und Bad Mergentheim.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel