Fußball
Lesezeichen setzen Merken

Heilbronn bewirbt sich als Team Base Camp

Die Stadt erfüllt mit dem Parkhotel und dem Frankenstadion die Anforderungen des Deutschen Fußball-Bundes, Gastgeber für ein Nationalteam bei der Europameisterschaft 2024 zu sein.

Von unserer Redaktion
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Nach Einschätzung des DFB-Reisebüros erfüllt Heilbronn "alle hohen Erwartungen", um während der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland Gastgeber für die 24 Nationalteams zu sein.  Foto: Marcel Tschamke

Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel scherzt in seinem Instagram-Post damit, dass es für ihn nicht bis zur EM gereicht habe. Umso mehr freut es den einstigen Fußballer, dass der große Fußballtraum nun vielleicht doch einen Schritt näher rücke. Denn die Stadt Heilbronn und das Parkhotel haben sich auf Aufforderung des Deutschen Fußballbundes (DFB) als Team Base Camp für die Fußball-Europameisterschaft vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 beworben.

Mit kurzen Wegen punkten

"Mit unserer sportlichen Infrastruktur im Frankenstadion sowie dem modernen Parkhotel im Herzen der Stadt können wir allen Teams beste Bedingungen für die Vorbereitung auf die Spiele bieten. Heilbronn freut sich darauf, sich als guter Gastgeber zu beweisen", wird Harry Mergel in einer Mitteilung zitiert. Vor der Bewerbung hat es bereits Gespräche mit dem DFB-Reisebüro gegeben, das bundesweit koordiniert, wer Gastgeber für die 24 Nationalteams sein könnte. Darin habe man sich schnell verständigt, dass Heilbronn "alle hohen Erwartungen" des Verbandes wie der Uefa erfüllen könne, meinte Bürgermeisterin Agnes Christner. Gepunktet hat Heilbronn mit den kurzen Wegen zwischen Unterkunft und Sportstätte.

Im Mai wird den Nationalverbänden ein Katalog vorgelegt, aus dem sie sich für eine Stadt entscheiden können, aber nicht müssen. Eine finale Entscheidung soll Ende 2023 bis Anfang 2024 erfolgen.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben