Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Rugby
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

"Für den Rugbysport sehr nachteilig"

Der Rugbysport hat zuletzt für negative Schlagzeilen gesorgt. Spieler sollen vom Verband erpresst worden sein, die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat Ermittlungen aufgenommen. Für den Sport ist das sehr nachteilig, sagt 15er Bundestrainer Mark Kuhlmann im Interview.

Stephan Sonntag
  |    | 
Lesezeit 2 Min
"Für den Rugbysport sehr nachteilig"
Mark Kuhlmann. Foto: Archiv/privat  Foto: Florian Lehmann

Eine große Story im "Spiegel", einen ausführlichen Bericht in der "ARD-Sportschau" – noch nie erfuhr der Rugbysport in Deutschland eine derartige Aufmerksamkeit wie in der vergangenen Woche. Der Anlass ist jedoch unerfreulich: Spieler und Spielerinnen der Rugby-Nationalmannschaften sollen mehrfach aufgefordert worden sein, ihr Geld von der Deutschen Sporthilfe an Verantwortliche des Verbandes weiterzuleiten. Seit Mittwoch ermittelt die Staatsanwaltschaft Heidelberg gegen zwei nicht

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel