Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Motorsport
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Frühes Ende für René Noller bei der Rallye Mittelrhein

Beim vierten Lauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft muss der Abstatter seinen Opel Corsa Rally4 in der Südeifel noch auf der ersten Wertungsprüfung abstellen. Selbstkritik und Vorfreude beim Motorsport-Team-Germany-Fahrer.

Nils Buchmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Frühes Ende für René Noller bei der Rallye Mittelrhein
Große Sprünge waren für René Noller in der Südeifel nicht drin. Der 20-Jährige musste seinen Opel bereits auf der ersten Wertungsprüfung abstellen.  Foto: privat

Hoffnungsvoll waren René Noller und Co-Pilot Stefan Kopczyk zum vierten von sieben Läufen der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) gefahren. Es sei "eine der interessantesten Rallyes im Kalender", hatte Noller im Vorfeld über die Rallye Mittelrhein in Wittlich gesagt. Es wurde jedoch ein kurzes Gastspiel in der Südeifel, denn am Freitag musste der 20-Jährige seinen Opel Corsa Rally4 noch auf der ersten Wertungsprüfung abstellen. 14,3 Asphalt-Kilometer hätten auf dem ersten WP-Rundkurs

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel