Verletzungssorgen um Julian Mohr

Tischtennis  Die Frauen der Neckarsulmer Sport-Union holen beim 4:4 in Stuttgart einen Drittliga-Punkt. Die Zweitliga-Männer kassieren beim TTC Jülich eine 2:6-Niederlage.

Email

Einen Zähler haben die Frauen der Neckarsulmer Sport-Union von ihrem ersten Auswärtsspiel in der 3. Liga mitgebracht. Bei Aufsteiger DJK SB Stuttgart (mit zwei ehemaligen Neckarsulmerinnen) hieß es 4:4. Die NSU-Männer mussten sich beim TTC Jülich mit 2:6 geschlagen geben.

Frauen, 3. Liga Süd

Minh Thu Nguyen war nah dran an ihrem ersten Drittliga-Sieg.

Fotos: Alexander Bertok

Stuttgart - Neckarsulm 4:4

Viel fehlte nicht und Minh Thu Nguyen wäre mit ihrem ersten Drittligasieg zur Matchwinnerin für Neckarsulm geworden. Dem Team-Küken fehlten im fünften Satz des finalen Spiels gegen Saskia Becker gerade einmal zwei Bälle zum Erfolg. Die 16-Jährige verlor den finalen Durchgang mit 13:15, einen Matchball hatte sie allerdings dabei nicht.

So stand ein 4:4-Unentschieden statt des möglichen 5:3-Auswärtssiegs beim Sportbund Stuttgart für die Neckarsulmer Sport-Union am Samstagabend zu Buche. "Es wäre mehr drin gewesen", haderte Kathrin Hessenthaler hinterher. Weil sich in jedem Paarkreuz die Spielerinnen in jedem der vier Einzel-Durchgänge die Punkte teilten, kam ein gerechtes 4:4 heraus. Knackpunkt aus NSU-Sicht: Stuttgarts Spitzenspielerin Alexandra Schankula war nicht zu bezwingen.

Als Alexandra Urban spielte sie einst in der 2. Liga für Neckarsulm. Sie besiegte Kathrin Hessenthaler in drei Sätzen und machte im Einserduell aus einem 0:2-Satzrückstand gegen Wenna Tu noch ein 3:2. Drei der vier Stuttgarter Punkte gingen aufs Konto von ehemaligen NSU-Spielerinnen, denn auch die Löwensteinerin Ramona Betz punktete gegen Minh Thu Nguyen. Als Punktgarantin auf Neckarsulmer Seite fungierte hingegen Simona Horvathova, die auch im zweiten Saisonspiel ihre beiden Einzel gewann.

DJK SB Stuttgart - Neckarsulmer SU 4:4 Schankula - Hessenthaler 11:8, 11:5, 11:9 1:0 Mödinger - Tu 7:11, 8:11, 3:11 1:1 Betz - Nguyen 4:11, 11:6, 12:10, 11:7 2:1 Becker - Horvathova 9:11, 9:11, 11:9, 7:11 2:2 Schankula - Tu 8:11, 6:11, 11:8,11:5, 11:8 3:2 Mödinger - Hessenthaler 5:11, 1:11, 8:11 3:3 Betz - Horvathova 11:8, 5:11, 3:11, 12:14 3:4 Becker - Nguyen 11:7, 10:12, 10:12,11:5, 15:13 4:3

Männer, 2. Bundesliga

Jülich - Neckarsulm 6:2

Verletzungssorgen um Julian Mohr

In Topform: Florian Bluhm hielt sich auch in Jülich schadlos.

Spiel mit 2:6 verloren, Julian Mohr verletzt: Das war kein schöner Sonntagmittag für die Zweitliga-Männer der Neckarsulmer Sport-Union bei Erstliga-Absteiger TTC Jülich. Von Beginn hatte Julian Mohr mit akuten Rückenproblemen zu kämpfen. "Ich konnte mich kaum noch bewegen", sagte Mohr junior, den wohl ein ausgerenkter Wirbel massiv behinderte. Mohr quälte sich durchs erste Spiel durch. "Aber es wurde immer schlimmer", sagte er.

Trotzdem wäre mehr drin gewesen. Josef Braun verlor im hinteren Paarkreuz zwei Mal im fünften Satz. Einmal mehr überragend: Florian Bluhm, der für die beiden NSU-Erfolge sorgte. Julian Mohr gab im zweiten Spiel im zweiten Satz auf: "Mit 50, 60 Prozent ist in dieser Liga nix zu holen." Die nächsten Tage geht es zum Physiotherapeuten: "Ich hoffe, es ist nichts Schlimmeres", sagte Mohr.

Bessere Nachrichten soll es diese Woche aus Indien geben, wo sich entscheiden wird, ob Neuzugang Sanil Shetty zeitnah nach Deutschland reisen darf. Nach einer zweiwöchigen Quarantäne könnte er dann im Kampf um den Klassenerhalt zur Verfügung stehen.

TTC Jülich - Neckarsulmer Sport-Union 6:2 Cnudde - Mohr 11:7, 7:11, 11:6, 11:5 1:0 Qiu- Bluhm 8:11, 12:10, 2:11, 10:12 1:1 Oostwouder - Braun 11:6, 12:10, 9:11, 8:11, 11:7 2:1 Tromer - Schabacker 11:4, 13:11, 4:11, 11:2 3:1 Cnudde - Bluhm 6:11, 11:9, 4:11, 4:11 3:2 Qiu - Mohr, 11:7, 11:0, 11:0 4:2 Oostwouder - Schabacker 11:6, 11:5, 8:11, 11:8 5:2 Tromer - Braun 6:11, 11:8, 9:11, 11:4, 11:4 6:2

 

Florian Huber

Florian Huber

Autor

Florian Huber ist seit 2007 bei der Heilbronner Stimme. Als Sportredakteur ist er seitdem unter anderem zuständig für Fußball. Auf Sportplätzen der Region und in den großen Stadien der Republik.

Kommentar hinzufügen