Sportliche Rückmeldungen für etliche Reiter aus der Region

Reitsport  Christiane Bader aus Ilsfeld ist Beste aus der Region in der Heilbronner M*-Dressur. Für die vier Prüfungen der Veranstaltung des Reitervereins Heilbronn am Trappensee nehmen die Starter auch weite Wege auf sich.

Email
Nadine Neumann mit Quinsess. Foto: Mario Berger

Die Erleichterung ist groß. Eine Woche nach dem Springturnier hat auch die Austragung des Dressurturniers auf der Anlage des RV Heilbronn am Trappensee funktioniert. "Alles hat wunderbar geklappt", sagt die RV-Vorsitzende Urlike Gutermann. "Wir sind zufrieden und erleichtert, weil wir noch einmal Glück gehabt haben."

Sonst, an normalen Tagen, sei die Tribüne in der Halle voll, der Umsatz größer. Aber unter Corona-Bedingungen ist ein Reitturnier eine luftige Veranstaltung. "Über den Tag verteilt waren 200 Personen auf der Anlage", sagt Ulrike Gutermann - die Stadt Heilbronn hatte 250 genehmigt.

Mit Anstand Abstand halten

So kam es am Getränke- und Essensstand nicht zu Schlagenbildungen. Man ging sich nicht aus dem Weg, aber man hielt mit Anstand Abstand. Gutermann: "Alle haben sich sehr diszipliniert verhalten." Und endlich mal wieder in der Region Dressursport (bis zur Klasse M*) geboten.

Die wichtigste Prüfung ging an Michael Wiegandt vom RV Waiblingen, er bekam mit Forman die Wertnote 7,50. Auf den Plätzen folgten Andrea Dlugos (RSG Ostalb) mit Fuchs Peter (7,30) und Franziska Knapp (RFV Walddorfhäslach) auf Casillas (7,00). Bestes Paar aus der Region: Christiane Bader (RV Ilsfeld) und Dickens (6,00) als Siebte.

Die Reiter nahmen weite Wege auf sich, kamen beispielsweise aus Rottweil und Ostrach in der Nähe des Bodensees. Insgesamt waren vier Prüfungen ausgeschrieben. "Die Resonanz war sehr gut, das Turnier kam sehr gut an", sagt Turnierleiterin Jessica Wolf - zumal es das erste Dressurturnier der Heilbronner nach mehreren Jahren Pause war. "Es war wichtig, gerade jetzt in dieser Zeit, einen Wettkampf anzubieten", sagt Jessica Wolf, die am Samstag von 5.30 bis 21.30 Uhr auf der Anlage beziehungsweise im Stall gewesen sei. Der Aufwand hat sich gelohnt.

Sportliche Rückmeldung 

Denn etliche Reiter aus der Region bekamen eine sportliche Rückmeldung, hatten größere und kleinere Erfolge zu feiern. So gewann beispielsweise Pia-Sophie Schmiech vom RV Schwaigern die L*-Prüfung mit Donna Clara, U 25-Europameisterin Ann-Kathrin Lindner (RC Heilbronn) belegte in Dressurpferdeprüfung Klasse A mit Finnegan Platz vier. Ihre Saison ist noch nicht zu Ende - die allermeisten Reiter und der RV Heilbronn haben jetzt Pause.

Im März wieder Springturnier

"Für März haben wir ein dreitägiges Springturnier geplant", blickt Jessica Wolf voraus. "Plus im Herbst zwei Tage Springen und zwei Tage Dressur - hoffentlich ohne Corona."


Lars Müller-Appenzeller

Lars Müller-Appenzeller

Stv. Leiter Sportredaktion

Fußball, Tennis, Ski alpin: Sport bewegt - Tag für Tag auch Lars Müller-Appenzeller. Der Mann vom Bodensee ist seit dem Sommermärchen 2006 für die Heilbronner Stimme sportlich unterwegs.

Kommentar hinzufügen