Merlins Crailsheim lassen sich in Hamburg einschüchtern und verlieren deutlich

Basketball  Die Siegesserie der Zauberer reißt in der Hansestadt nach sieben Siegen am Stück. Trainer Tuomas Iisalo hofft auf den Lerneffekt.

Email

Das schmerzte. Nach sieben Siegen in Serie mussten die Hakro Merlins Crailsheim am Sonntag mal wieder eine Niederlage hinnehmen. Gegen die aggressive Hamburger Verteidigung fand die sonst so starke Offensive der Zauberer kein probates Mittel. So hieß es am Ende 72:89.

Merlins bleiben weiterhin Tabellenzweiter

Trotzdem war es erst die zweite Crailsheimer Niederlage der Saison und damit steht das Team von Trainer Tuomas Iisalo weiter auf dem zweiten Tabellenplatz hinter den MHP Riesen Ludwigsburg. Die punktgleichen Oldenburger sind nun etwas näher gerückt und Alba Berlin, das weiter erst eine Niederlage zu Buche stehen, aber erst neun im Gegensatz zu zwölf Spielen absolviert hat, steht auf Rang vier.

"Wir haben von Anfang an mit fehlender Intensität gespielt", meinte der enttäuschte Crailsheimer Maurice Stuckey. "Hamburg hat es geschafft, dem Spiel den Stempel aufzudrücken, das wollten wir eigentlich machen. Aber die waren viel aggressiver, haben Druck gemacht am Ball. Wir waren da etwas eingeschüchtert." Weil auch die Crailsheimer Trefferquote nicht wie gewohnt hoch war, hatten die Towers fast das komplette Spiel über eine komfortable Führung.

Zu soft, zu eigensinnig, zu blöd

Iisalo lobte den Gegner: "Sie waren gut vorbereitet und haben unsere Schwächen ausgenutzt." Er fügte aber auch in Richtung seiner Mannschaft hinzu: "Jemand, der schlauer ist als ich, hat einmal gesagt: Ein Spieler kann entweder soft, eigensinnig oder blöd sein, aber nicht zwei Dinge davon. Als Team - Trainer und Spieler - haben wir heute aber so gespielt. Ich hoffe, wir lernen daraus." Weiter geht es für die Crailsheimer am Samstag zu Hause gegen Bayreuth.


Marc Schmerbeck

Marc Schmerbeck

Autor

Marc Schmerbeck ist seit 2009 zuständig für den Sport in Hohenlohe. Als Heilbronner geht sein Blick aber auch über jegliche Grenzen hinweg.

Kommentar hinzufügen