Harte Arbeit statt feiner Ballzauber: Merlins Crailsheim kassieren Niederlage gegen MBC

Basketball  Der Basketball-Bundesligist Merlins Crailsheim hat sein Heimspiel gegen Weißenfels mit 77:82 verloren. Das Spiel der Riesen Ludwigsburg am Sonntag wurde hingegen abgesagt.

Email

Die Merlins um Elias Lasisi verloren gegen den MBC.

Foto: Marc Schmerbeck

Es wird weiter gemauert in Crailsheim und Frankfurt. Zur möglichen Verpflichtung von Sebastian Gleim (Fraport Skyliners) als Trainer in der neuen Saison wollte sich auch gestern Abend kein Verantwortlicher der Hakro Merlins Crailsheim gegenüber des TV-Senders Magentasport äußern.

Auch Shooting Guard Elias Lasisi, der sich vor der 77:82-Niederlage gegen den MBC aus Weißenfels einem Interview stellte, gab zu diesem Thema keinen Kommentar ab. "Wir schauen von Spiel zu Spiel", sagte er. Dass es von beiden Seiten zu dem Gerücht, das seit Mittwoch kursiert, kein klares Dementi gab, lässt natürlich viel Interpretationsspielraum.

Ludwigsburg spielt nicht, da Frankfurt in Quarantäne ist

Gleim hätte am Sonntag mit seinen Skyliners in Ludwigsburg gespielt. Doch nun wurde die Partie gestern Abend wegen eines positiven Corona-Befundes abgesagt. Die Frankfurter mussten sich in Quarantäne begeben. Auch ihre für Mittwoch geplante Partie gegen Würzburg fällt aus.

Zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit sind die Riesen Ludwigsburg damit von einer Spielverlegung aufgrund der Corona-Pandemie betroffen. Einen Nachholtermin gibt es derzeit noch nicht. Es könnte aber je nach Länge der Quarantäne zu Terminproblemen führen. Denn in den letzten Wochen haben die Ludwigsburger bereits einen sehr engen Terminplan.

Merlins fehlt die nötige Energie

Einen engen Terminplan hatten auch die Merlins. Am Mittwoch erst schafften sie den historischen Playoff-Einzug durch einen kraftraubenden Sieg gegen Bonn. Gestern fehlte es dann über weite Strecken an Kraft und Spannung. "Es war die Energie", sagte ein enttäuschter Maurice Stuckey. "Das hat heute gefehlt. Wenn wir nicht mit Energie spielen, kommt so etwas zustande. Natürlich haben wir vor zwei Tagen erst gespielt, aber das muss trotzdem aufs Feld."

Allerdings hat Trainer Tuomas Iisalo derzeit nur wenig Möglichkeiten zur Belastungssteuerung, da mit Haywood Highsmith, Tim Coleman und Jamuni McNeace drei wichtige Spieler verletzt fehlen. Wobei McNeace hofft, nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können, während die anderen beiden in dieser Saison nicht mehr eingreifen werden.

Von Beginn an kein richtiger Rhythmus

Die Merlins fanden von Beginn an nicht richtig zu ihrem Rhythmus. Der MBC wirkte konsequenter und setzte sich im ersten Viertel auf 17:9 ab. Bis zur ersten Pause waren die Crailsheimer dann wieder bis auf 20:21 dran. Doch es fehlte auch im weiteren Verlauf die Konzentration im Abschluss. Die Würfe waren oft zu ungenau, selbst einfache Korbleger gelangen teilweise nicht. Der abstiegsgefährdete MBC nutzte dies gegen den Tabellenfünften aus und ging mit einer 48:40-Führung in die Pause.

Auch nach der Halbzeit wurde es bei Crailsheim erstmal nicht besser. Beim 66:52 lagen die Gäste mit 14 Punkten vorne. Vor dem letzten Abschnitt gelang den Merlins noch etwas Schadensbegrenzung - 56:67. Auch im Schlussabschnitt konnten die Gastgeber zunächst nicht verkürzen. Erst nach einem 10:0-Lauf und einem 74:78 zwei Minuten vor dem Ende wurde es nochmal spannend.

Doch der MBC holte einen verdienten 82:77-Sieg und machte damit einen Schritt in Richtung Klassenerhalt, während den Crailsheimern Hamburg immer näher rückt und derzeit nur zwei Siege weniger als Crailsheim auf dem Konto hat.


Marc Schmerbeck

Marc Schmerbeck

Autor

Marc Schmerbeck ist seit 2009 zuständig für den Sport in Hohenlohe. Als Heilbronner geht sein Blick aber auch über jegliche Grenzen hinweg.

Kommentar hinzufügen