EM-Premiere für Kirchheimer Beat Schaible

Ringen  Der Ringer aus Kirchheim geht an diesem Montag im nordmazedonischen Skopje in der Freistil-Klasse bis 79 Kilo auf die Matte und hat das Ziel Erfahrungen zu sammeln.

Email

Spricht man in der Region von Erfolgen, geht der Blick meist nach Neckargartach zum Bundesligisten Red Devils Heilbronn mit seinen Olympia-Teilnehmern Eduard Popp und Frank Stäbler.

Erste internationale Bewährungsprobe

Doch in Kirchheim ist mit Beat Schaible ein Talent groß geworden, das sich schrittweise in den Fokus schiebt. Der 22-Jährige steht heute vor seiner ersten großen internationalen Bewährungsprobe und startet bei der U23-Europameisterschaft im nordmazedonischen Skopje. "Internationale Turniere habe ich schon gerungen, auf einer WM oder EM war ich aber noch nie", sagt Schaible und freut sich auf seinen ersten Meisterschafts-Einsatz im Nationalmannschaftstrikot.

Der Kirchheimer ist seit 2019 im nationalen Kader, war zunächst im Juniorenbereich aber nur die Nummer zwei beim DRB. "2020 gab es dann wegen Corona keine Meisterschaften", meint Beat Schaible.

Mal reinschnuppern

Große Ziele hat sich Freistil-Mann in der Klasse bis 79 Kilo nicht gesetzt. "Ich will Erfahrungen sammeln, mal reinschnuppern und so weit vorne wie möglich platzieren", sagt der Lehramtsstudent. "Ich fliege jetzt aber nicht hin und nehme das tolles Erlebnis mit, sondern möchte schon Kämpfe gewinnen. Medaillenchancen rechne ich mir aber keine aus."

Beat Schaible weiß nicht, wo er international steht. "Ich habe schon auf Turnieren gerungen, wo EM-Athleten aus anderen Nationen am Start waren und konnte Kämpfe gewinnen", meint er. Inzwischen sind aber zwei Jahre vergangen und niemand weiß, wie sich die Konkurrenten entwickelt haben.

Umzug nach Heidelberg

Für nächste Saison ist Schaible vom Oberligisten Neckarweihingen zum Regionalligisten Ladenburg gewechselt und zog im November nach Heidelberg um, wo er studiert. "Das passt besser, auch wegen der kürzeren Wege. Schaible trainiert nun ständig am Olympia-Stützpunkt. Mit der EM-Nominierung hat sich dies nun bereits ausgezahlt.


Alexander Bertok

Alexander Bertok

Autor

Alexander Bertok arbeitet seit 1980 bei der Heilbronner Stimme, ab 1996 in der Sportredaktion.

Kommentar hinzufügen