Die Jahrhundertpaarung für Crailsheimer Basketballer

Basketball  Die Merlins treffen in den Playoffs auf Bayern München. Maurice Stuckey hat für zwei Jahre verlängert.

Email

In der nächste Woche beginnenden ersten Playoff-Runde bekommen es die Merlins Crailsheim um Maurice Stuckey (vorne) mit dem FC Bayern München zu tun. Die ersten beiden Spiele finden auswärts statt.

Foto: Marc Schmerbeck

An markigen Worten fehlt es Martin Romig selten. "Das ist jetzt eine David-gegen-Goliath-Situation. Die Favoritenrolle ist klar. Wir kommen mit einer 45er Magnum und stehen einer Kompanie mit Stalinorgeln gegenüber", sagt der Geschäftsführer der Hakro Merlins Crailsheim im Hinblick auf die nächsten Mittwoch beginnenden Playoffs. "Das ist aus unserer Sicht die Jahrhunderpaarung im Viertelfinale." Der Gegner steht seit vergangenen Dienstag fest und heißt FC Bayern München.

Beide Teams haben in dieser Saison Geschichte geschrieben. Die Münchner zogen als erstes deutsches Team in die Playoffs der Euroleague, des wichtigsten europäischen Wettbewerbs im Basketball, ein. Die Crailsheimer spielten die beste Hauptrunde der Vereinsgeschichte und spielen zum ersten Mal BBL-Playoffs. "Es ist auf jeden Fall cool, cooler als gegen Berlin zu spielen", sagt Romig. Gegen Alba sahen die Merlins in beiden Hauptrunden-Spielen nicht gut aus. Auch der Sportliche Leiter Ingo Enskat hatte schon vor längerer Zeit die Berliner zum Angstgegner erklärt. "Wenn ich so auf die möglichen Gegner schaue, sind wir gegen alle der Außenseiter", sagt Enskat. "Warum sollten wir dann nicht gleich gegen München spielen."

München am Wochenende im Pokal-Final-Four gefordert

Zumindest das Hinspiel in München gewannen die Crailsheimer, das Rückspiel ging dann knapp verloren. "Wir kennen unsere Möglichkeiten", sagt Romig. "Es wird wichtig sein, dass wir uns nicht zu viel wegnehmen lassen." Während die Crailsheimer noch bis Mittwoch Zeit haben, sich auf die Best-of-Five-Serie vorzubereiten, steht für die Münchner am Wochenende noch das Pokal-Final-Four an. Und schon in den letzten Hauptrunden-Spielen zeigten sie eine gewisse Müdigkeit. Die Frische könnte ein kleiner Vorteil für Crailsheim sein. Allerdings gehen die Merlins mit dezimiertem Kader in die Playoffs, da die Langzeitverletzten Haywood Highsmith, Tim Coleman und Jermaine Haley nicht mehr zurückkommen. Mit kleiner Rotation wird die Serie mit Spielen alle zwei Tage ein Mammutprogramm.

Wichtige Personalien sind geklärt

Während der Blick der Sportlichen Leitung um Enskat und den scheidenden Trainer Tuomas Iisalo momentan den Partien gegen München gilt, arbeitet Romig im Hintergrund. Zuletzt konnte er zwei wichtige Personalien für nächste Saison vermelden: Zuerst unterschrieb Bogdan Radosavljevic einen Dreijahresvertrag. Zudem verlängerte mit Maurice Stuckey eine weitere wichtige Stütze des Teams für zwei Jahre. Außerdem haben Aleksa Kovacevic und Dejan Kovacevic noch Verträge für die nächste Runde.

"Es hat einfach gepasst mit Moe, eigentlich von Anfang an, seit er letzte Saison von Bamberg zu uns gewechselt ist. Er hat sich direkt ins Team integriert, ist immer ein Energizer, egal ob in der Startformation oder von der Bank und eben auch ein Spieler, bei dem du aufgrund seines Einsatzes als Fan ganz automatisch mitfieberst", sagt Enskat. "Du wünschst Dir einfach, dass er das Ding reinhaut, nicht nur weil er ein Merlin ist, sondern einfach auch, weil es Moe ist. Ich glaube, ein viel größeres Kompliment kann man einem Spieler nicht machen."

Stuckey hat sich in Crailsheim hervorragend eingelebt

Mit 334 Bundesliga-Einsätzen gehört Stuckey zu den erfahrensten deutschen Spielern in der BBL. Nach seinem Wechsel von Bamberg nach Crailsheim entwickelte sich der 1,87 Meter große Dreierspezialist zu einem Anführer. In dieser Saison ist er Co-Kapitän und eine wichtige Personalie auch neben dem Parkett.

"Ich habe mich in Crailsheim hervorragend eingelebt, wurde von der ganzen Organisation und den Fans super aufgenommen. Sowohl unter dem familiären Aspekt, als auch unter der sportlichen Komponente fühle ich mich hier ideal aufgehoben", sagt Stuckey. "Wir haben schon viele tolle Momente zusammen erlebt und ich freue mich, auch in den nächsten beiden Jahren Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein." Und wer weiß, wie die Geschichte dieser Saison zu Ende geht.

 

Die nächsten Spiele

Am Mittwoch steht für die Merlins Crailsheim um 20.30 Uhr die erste Partie gegen Bayern München im Audi Dome an. Am Freitag um 19 Uhr findet das zweite Auswärtsspiel statt, bevor am Sonntag, 23. Mai, um 18 Uhr das erste Playoff-Heimspiel in der Vereinsgeschichte ansteht. Sollte es ein Spiel vier geben, wird dies erneut in der Arena Hohenlohe ausgetragen - und zwar am 25. Mai. Ein mögliches Entscheidungsspiel (27. Mai) würde dann wieder in München über die Bühne gehen.


Marc Schmerbeck

Marc Schmerbeck

Autor

Marc Schmerbeck ist seit 2009 zuständig für den Sport in Hohenlohe. Als Heilbronner geht sein Blick aber auch über jegliche Grenzen hinweg.

Kommentar hinzufügen