Der Mauerfall hat Stefan Scholz wohl die Olympia-Medaille gekostet

Der Mauerfall hat Stefan Scholz wohl die Olympia-Medaille gekostet
Im Vierer ohne Steuermann wurde Stefan Scholz (2.v.r.) ein Jahr nach dieser Aufnahme und in anderer Besetzung in Atlanta Olympia-Neunter. Foto: Archiv/dpa   Bild: Rolf_Haid

Rudern  Bei den Ruderschwaben in Heilbronn hat Stefan Scholz seine sportliche Leidenschaft entdeckt, die ihn bis zum WM-Titel im Deutschland-Achter führte. Doch es sind nicht nur die Erfolge, die rückblickend von Bedeutung sind.


Manchmal ballen sich schreckliche und wunderbare Erlebnisse in kurzen Zeiträumen. Stefan Scholz hat das Ende August/Anfang September 1993 erlebt. Auf dem Weg zur Ruder-Weltmeisterschaft im tschechischen Roudnice verunglückte er gemeinsam mit vier seiner Achterkollegen. "Wir sind mit unserem Kleinbus von der Straße abgekommen und haben uns mehrfach überschlagen", erinnert sich Scholz. Wie durch ein Wunder kamen allen Insassen mit Prellungen, Schnittwunden und einem Schleudertrauma davon. "Wir