Inselbegabung, argentinische Intrige und ein historischer Sieg

Argentinische Intrige gegen Udo Lattek
In der Kür hui, in der Pflicht pfui: Eiskunstläuferin Ina Bauer. Foto: imago-images   Bild: imago stock&people

Sportgeschichte  Das Archiv der Heilbronner Stimme bietet einen schier unerschöpflichen Fundus spannender Geschichten. Beim Blick zurück offenbart sich manch historisches Schätzchen. Was bestimmte das Sportgeschehen in der 9. Kalenderwoche vor 64, 38 und 14 Jahren?


Zweibeste Kür, am Ende aber nur auf Platz elf 1957: Wäre die Eiskunstlauf-WM bereits nach dem seit 1991 gültigen Modus ausgetragen worden, Ina Bauer wäre eine heiße Goldkandidatin gewesen. Die deutsche Meisterin aus Krefeld lief nämlich in Colorado Springs die zweitbeste Kür unter allen Teilnehmerinnen, nur übertrumpft von der Abonnement-Weltmeisterin Carol Heiss aus den USA. Die 17-jährige Deutsche wurde aber nur Elfte. Wieder einmal waren ihr die Pflichtübungen zum Verhängnis geworden, der