Absage: Vorerst kein Eishockey-Länderspiel in Heilbronn

Eishockey  Das bereits aus dem Vorjahr in den April 2021 verschobene Eishockey-Länderspiel gegen Tschechien wird aufgrund der Corona-Lage auch in diesem Jahr nicht in Heilbronn stattfinden können. Hoffnung besteht jedoch für die nächste Saison.

Von Stephan Sonntag und dpa

Email
Das für den 18. April in Heilbronn geplante Länderspiel in der Kolbenschmidt-Arena findet nun doch nicht statt. Foto: Dennis Mugler

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat noch keine Gewissheit über die Umstände der WM-Vorbereitung, plant seine Länderspiele aber ohne Zuschauer. Da eine Publikumszulassung aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht absehbar sei, biete der Verband eine Rückerstattung bereits erworbener Tickets an, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Das Länderspiel-Programm mit Partien in Nürnberg und Heilbronn gegen Tschechien, in Crimmitschau und Dresden gegen Belarus sowie gegen die USA in Mannheim war 2020 abgesagt und in dieses Jahr verlegt worden. "Wir hätten uns gerne in ganz Deutschland vor Zuschauern präsentiert und haben uns auf die Fans in Heilbronn und Crimmitschau gefreut, da wir dort sehr lange kein Länderspiel bestritten haben. Die aktuelle Situation lässt dies aber leider nicht zu", sagte Interims-Sportdirektor Christian Künast.

Rückerstattung oder Spenden: DEB bietet mehrere Optionen

Aufgrund der mittlerweile zunehmend bedenklichen Lage an der Eishockey-Basis und insbesondere im Eishockey-Nachwuchs verbindet der DEB die Möglichkeit der Ticketrückerstattung mit einer Alternative. Es steht jedem Karteninhaber frei, den Betrag für die erstandenen Tickets nicht zurückzufordern, sondern zugunsten des deutschen Eishockey-Nachwuchses oder Projekten vor Ort zu spenden. "Dieses Geld kommt eins zu eins bei uns an", versichert Michael Rumrich.

Der Geschäftsführer des Heilbronner EC bedauert die bereits zweite Absage des Länderspiels natürlich, macht allen Eishockeyfans in der Region aber Hoffnung: "Wir stehen als Austragungsort für ein Länderspiel in der nächsten Saison ganz weit oben auf der Liste." 

 


Stephan Sonntag

Stephan Sonntag

Autor

Stephan Sonntag arbeitet seit Oktober 2008 für die Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat wurde der gebürtige Westerwälder in die Sportredaktion übernommen. Dort ist er für Handball, Eishockey, Boxen und Rugby zuständig.

Kommentar hinzufügen