Laura Müller sorgt für das Highlight

Leichtathletik  Die Hohenloherin Laura Müller wird bei den süddeutschen Meisterschaften im Sprint über 60 Meter Zweite. Auf der gleichen Strecke überrascht die Eppingerin Clara Antritter.

Von Peter Schramm
Email

Clara Antritter

Foto: privat

Bei den süddeutschen Hallen-Titelkämpfen im Sindelfinger Glaspalast hingen die Trauben für die regionalen Leichtathletik-Asse hoch. Die zuletzt schon sehr erfolgreiche Laura Müller (ULG/TSG Öhringen) sorgte mit der Silbermedaille für das regionale Highlight und bestätigte eine Woche vor den deutschen U 20-Jugend-Hallenmeisterschaften erneut ihre hervorragende Form. Es gab zwar diesmal keine weiteren Medaillen, aber einige gute Platzierungen runden die Bilanz ab, zumal eine Mitfavoritin auf dem Weg zur U 20-Jugend-DM nicht am Start war.

Über 60 Meter traf Laura Müller im Glaspalast auf die ein Jahr ältere deutsche U 18- Jugendmeisterin des Vorjahres über 100 Meter, Sina Kammerschmidt (TG Worms). Nach einem lockeren Vorlaufsieg in 7,95 Sekunden trafen Müller und Kammerschmidt schon im Zwischenlauf aufeinander.

Laura Müller lag nur hauchdünn dahinter

Kammerschmidt lief 7,65 Sekunden. Müller lag mit 7,67 Sekunden hauchdünn dahinter. Im packenden Finale lag zunächst Laura Müller knapp vorne, doch Sina Kammerschmidt schob sich nach vorne und gewann mit ausgezeichneten 7,50 Sekunden vor Laura, die mit 7,58 Sekunden erneut eine Klassezeit erzielte und ihre Bestmarke nur um zwei Hunderstel-Sekunden verfehlte.

"Das war ein tolles Duell mit Sina, ich freue mich total auf die deutschen U 20-Jugendmeisterschaften in Neubrandenburg, auch wenn es gegen die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz geht", so eine freudestrahlende Vizemeisterin nach dem Finale. Man darf gespannt sein, wie sich die von der Unterländer Sporthilfe geförderte Laura Müller bei der U 20-Jugend-DM behaupten kann. Nach dem 60 m-Sprint trat sie noch im Weitsprung an, kam diesmal nicht so gut zurecht und wurde Fünfte mit 5,51 m.

Das neue Sprinttalent kommt aus dem Kraichgau

Mit Clara Antritter vom TV Eppingen stellte sich ein neues Sprinttalent aus dem Kraichgau vor. Die Mühlbacherin lief im Vorlauf gute 7,87 Sekunden und steigerte sich im Zwischenlauf auf ganz starke 7,75 Sekunden. Im Finale hielt sie sich als Fünfte sehr gut und das unter insgesamt 56 Sprinterinnen der U 18-Jugendklasse. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr über 60 m schon um drei Zehntelsekunden verbessert.

Beim Kugelstoßen der Frauen gelang es Katharina Schiele (TSG Heilbronn) zwar nicht, die 14-Meter-Marke zu knacken, doch mit 13,78 m wurde sie gute Fünfte und stieß damit in der Halle schon einen halben Meter weiter als im Vorjahr. Das lässt für den Sommer hoffen.

Laura Müller sorgt für das Highlight

Laura Müller kurz vorm Start des Finales über 60 Meter. Nach Rang zwei konnte sie sicherlich erneut Lächeln.

Foto: privat

Der zuletzt bei den baden-württembergischen Hallenmeisterschaften mit 3000 m-Bestleistung überzeugende Dustin Uhlig (TSG Heilbronn) musste hart kämpfen, doch nach dem harten Trainingslager in Portugal und zwei scharfen Hallenrennen musste er diesmal mit 8:48,66 Minuten über 3000 Meter zufrieden sein. Sein Trost: Jetzt geht es zum Cross auf die lange Strecke, das ist seine Welt.

Die weiteren Platzierungen

U 18-Jugend: 5. Moritz Schuster (ULG/TSG Waldenburg) 12,64 m. Frauen: 8. Unterländer LG (Lotte Danner, Anna Buchner/beide Spfr. Stockheim, Mia Pfleger/TSV Biberach, Kim Wendel/Spfr. Stockheim) 4 x 200 m 1:59,60 Min.

Kein Ellinger-Start

Jara Ellinger (TSG Heilbronn), die Zweite der aktuellen deutschen U 20-Jugend-Rangliste verzichtete auf die Südtitelkämpfe der Frauen in Sindelfingen. Sie startete am Freitag beim Int. Hochsprung-Meeting der TSG Weinheim. Dabei übersprang sie auf Anhieb 1,69 m und 1,74 m und ließ im zweiten Versuch die 1,78m folgen. Damit wurde sie Fünfte, höhengleich mit Platz drei. Sie bestätigte neun Tage vor der U 20-Jugend-DM ihre ausgezeichnete Form. In Sindelfingen bei den Süddeutschen reichten 1,78 m zum Titel. ps

 

Kommentar hinzufügen