Stäblers großes Ziel mit den Red Devils Heilbronn

Ringen  Der dreimalige Weltmeister steht bei EM und Olympia vor seinen letzten internationalen Einsätzen. Im Herbst folgt die Abschiedstournee in der Ringer-Bundesliga.

Email

Im Kopf von Frank Stäbler dreht sich derzeit alles um die Europameisterschaft in Warschau Ende April, wo der 31-Jährige plant, seinen Titel in der Klasse bis 72 Kilo zu verteidigen und seinen letzten Wettkampf vor Olympia in Tokio zu bestreiten. Doch mit dem Herzen ist der Griechisch-Römisch-Spezialist auch schon bei seiner - wohl im September startenden - letzten Bundesligasaison. Dann wieder im Trikot der Red Devils Heilbronn.

Freundschaftliches Verhältnis zu Jens Petzold

"Es ist die letzte Saison meines Lebens, meine Abschiedstournee", sagt Frank Stäbler. Weil er mit Devils-Abteilungsleiter Jens Petzold ein sehr freundschaftliches Verhältnis pflegt und zudem einen neuen Sponsor aus der Region hat, freut sich der dreimalige Weltmeister auf die Rückkehr zum Vizemeister von 2019. "Im Jahr danach sind wir spektakulär im Viertelfinale ausgeschieden. Mit meinem Anspruch kann man so nicht abtreten, da ist mehr drin", sagt Stäbler und wird daher nochmal alles geben, um sich den Traum von der Bundesliga-Mannschaftsmeisterschaft mit den Heilbronnern zu erfüllen.

Der Genuss soll im Vordergrund stehen

"Ich hoffe, bis dahin lassen es auch die Corona-Maßnahmen zu, dass wir nicht vor leerer Halle kämpfen müssen und haben eine Runde, wo für mich der Genuss im Vordergrund steht. Aus Erfahrung weiß ich, wenn ich nicht muss, bin ich doppelt so stark", meint Frank Stäbler bei einem Medienauftritt lächelnd.


Stefanie Wahl

Stefanie Wahl

Leiterin der Sportredaktion

Sport bedeutet mehr als Sieg und Niederlage: Seit 2005 leitet Stefanie Wahl das Ressort bei der Stimme. Die ehemalige Leichtathletin beschäftigt sich mit Wintersport und fungiert seit 2007 als Geschäftsführerin der Sporthilfe Unterland e.V.

Kommentar hinzufügen