Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Olympia
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Späte Genugtuung für deutsche Skirennläufer

Mannschaftswettbewerb bessert Bilanz auf: Mit Silber im letzten Wettbewerb holt sich das deutsche Team doch noch die ersehnte Medaille.

von dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Späte Genugtuung für deutsche Skirennläufer
Ein silberner Gruß aus den Bergen von Yanqing: Emma Aicher (von links), Julian Rauchfuß, Lena Dürr, Alexander Schmid und Linus Straßer haben im letzten Wettbewerb doch noch gezeigt, dass sie zu den besten alpinen Skirennläufern zählen. Foto: dpa  Foto: Michael Kappeler

Der Wind pfiff ihnen um die Ohren, doch nirgendwo sonst hätten die deutschen Skirennfahrer in diesem Moment lieber gestanden als im zugigen Zielraum von Yanqing. Strahlend hängten sie sich gegenseitig die Silbermedaillen um. Der zweite Rang im Mixed-Teamevent war für die Alpin-Riege des Deutschen Skiverbandes nach zwei schwierigen Wochen bei Olympia in China eine regelrechte Erlösung. Dank eines famosen Schlussaktes endeten diese anders als vor vier Jahren also doch nicht ohne Medaille. Fast

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel