Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Ski nordisch
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mit einem silbernen Auge

Der aus der Corona-Quarantäne zurückgekehrte Eric Frenzel kollabiert im Ziel. Sein Teamkamerad Vinzenz Geiger holt den Rückstand auf und stürmt noch auf das Podest.

Lars Müller-Appenzeller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mit einem silbernen Auge
Nach der Siegerehrung steht auch Eric Frenzel (ganz rechts) wieder erholt bei seinen Teamkollegen (v. li.) Manuel Faisst, Julian Schmid und Vinzenz Geiger. Foto: dpa  Foto: Hendrik Schmidt

Es sind tatsächlich schon die zehnten Olympischen Spiele, die Hermann Weinbuch als Athlet und als Bundestrainer der Nordischen Kombinierer erlebt hat. "Das waren mit Abstand die schwierigsten und anstrengendsten Spiele", bilanzierte der 61-Jährige am Donnerstag. Die Corona-Maßnahmen im Vorfeld, die Corona-Erkrankungen von Eric Frenzel und Terence Weber nach der Ankunft in Peking - die auch die dritte und letzte Entscheidung in Zhangjiakou beeinflusst hat: Eric Frenzel war auf seinen beiden

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel